dimagb.de

.: Home  .: Inhaltsverzeichnis: Umwelt & Klima  .: Suchen

DIMaGB ist Teil der Exportinitiative Energieeffizienz

.: richtigbauen.de   .: richtigsanieren.de   .: schimmelpilz-sanieren.de

Das ist eine Archivseite. Achten Sie auf das jeweilige Datum der einzelnen Artikel.

Infotipp:
:: Artikel im Download
bei
richtigbauen.de
:: Energie

 

 


Dieser Infobereich wird nicht mehr redaktionell betreut.
An der Grafik erkennen Sie, warum das überflüssig wurde.
Es ist müßig, sich mit Kaffeesatzleserei zu befassen.



Grafik aus: Christopher Monckton: Temperatur change and CO2 change: a scientific briefing, SPPI, January 2009.
http://scienceandpublicpolicy.org/monckton/temperature_and_co2_change_briefing.html

Figur 4: No correlation, so no causation: Neither the global-temperature trend (red line) nor the global-CO2 trend (cyan line) falls within the regions that encompass the IPCC’s projected intervals. Furthermore, there is a startling absence of correlation between the CO2-concentration trend and the temperature trend, necessarily implying that – at least in the short term – there is little or no causative link between the two.

Bild 4: Keine Korrelation, so auch keine Ursächlichkeit: weder die globale Temperatur-Trend-Linie (rot), noch die globale CO2 - Trendlinie (blau) fällt in die Bereiche , die die vom IPCC vorhergesagten Intervalle umfassen. Darüber hinaus gibt es ein bestürzendes Fehlen der Korrelation zwischen der CO2-Konzentration und dem Temperatur-Trend, unbedingt bedeutet das, dass es - zumindest auf kurze Sicht - nur wenig oder gar keine ursächliche Verbindung zwischen den beiden gibt.

* * *

Here is a graph of global average annual relative humidity at various elevations in the atmosphere expressed in milli-bars (mb) from 300 mb to 700 mb for the period 1948 to 2008.  The data is from the NOAA Earth System Research Laboratory.



This graph shows that the relative humidity has been dropping, especially at higher elevations allowing more heat to escape to space. The curve labelled 300 mb is at about 9 km altitude, which is in the middle of the predicted (but missing) tropical troposphere hot-spot. This is the critical elevation as this is where radiation can start to escape without being recaptured. The average annual relative humidity at this altitude has declined by 21.5% from 1948 to 2007!

Wie soll es denn einen Treibhauseffekt geben, wenn in den vergangenen 50 Jahren die Globaltemperatur um ca.0,5°C gestiegen ist, gleichzeitig aber der Wasserdampfgehalt kontinuierlich um über 20 % abgenommen hat ? Die Wirkung von Wasserdampf ist um ein Mehrfaches stärker als diejenige von CO2.
Seit Jahren steigt der CO2-Gehalt kontinuierlich an, aber die Globaltemperaturen sinken - NH um bisher - 0,2 °C, SH - 0,3°C.
In Bayern haben wir heute die gleichen Temperaturen wie vor 200 Jahren - aber einen 38 % höheren CO2-Gehalt.

Vielleicht gibt es einen negativen Treibhauseffekt ???
Dr. D. E. Koelle, 29.07.2009



Die längerfristigen weltweiten direkten Messungen desr ARGOS-Bojen
zeigen keinen Anstieg, sondern das Gegenteil.
Dr, Kölle, 01.10.2009







Umwelt & Klima,
Umweltthemen,
Umweltphysik,
Klima, Klimahysterie,
Ökolügen, Klimaschwindel,
Klimaabzocke, Energie,
Politik, Ökodiktatur


Die Seiten:

:: A.v. Alvensleben: Kohlendioxid und Klima

:: Alfons Baier, Aspekte zur "Klimakatastrophe"
:: Umweltphysik: Fakten von E.G. Beck
:: Prof. Dr. Gerhard Gerlich Aufsätze
:: Kommentar zum Artikel „Der große Schwindel“
:: IWOE, Klimakatastrophen-Märchen und Landschaftsgestaltung
:: Klima + Politik = Nepp + Abzocke, Klima-Betrug
:: Klima Zahlen und Fakten, 2007 + 2008
:: Aufsätze von Prof. Horst Malberg
:: Die Klimakatastrophe im Wandel der Zeit
:: Neues vom Öko-Narrenhaus
:: Dr. Thüne: Ökodiktatur, Treibhauseffekt
:: Irrtümer in der Klimatologie, CO2, Treibhauseffekt
:: Windkraftanlagen - sündhaft teuer und nutzlos

Die Themen:

Interessante Daten zu den Horrorthemen
"globale Erwärmung", "Klimakatstrophe"
u.a. Lügenmärchen:

Dokumente, Dokumentationen, Aufsätze (2001-2004)