DIMaGB  ::
Home  :: Büro

Folgende Domains stehen zum Verkauf:

tadelakt-bad-design.de
tadelakt-badmoebel.de
tadelakt-manufaktur-berlin.de
tadelakt-manufaktur.de
tadelakt-wellness-design.de
tadelakt-wellness.de

wohngesund-bauen.de
wohngesund-bauen.eu
fassadesanieren.com

Start der Auktion: 24.12.2014
Ende der Auktion: 23.06.2015
Mindestgebot je: 200,00 € netto
Angebot: freibleibend
Paketpreise: möglich
KK-Antrag: nach Zahlungseingang
Kaufberechtigt: jedermann
Zuschlag an: Meistbietenden
Domaininhaber: DIMaGB
Admin: Matthias G. Bumann
Kontakt: www.dimagb.de

Es sind registrierte und aktive TLD,
keine RGP Domains (Redemption Grace Period).

Internetprojekte von DIMaGB:

:: richtigbauen.de Neubau, Bautechnik, Bauphysik,
konstruktive & rechtliche Grundlagen ...
12.2005
:: richtigsanieren.de Bauen im Bestand, Altbausanierung, Denkmalpflege ... 12.2005
:: schimmelpilz-
   sanieren.de 
Schimmelpilz beseitigen und
Schimmel vorbeugen
01.2006
:: BAUFÜSICK ein Blog, eingerichtet 12.2007
(nomen est omen)
12.2007
:: Die Haus-Klinik® für Bauherren, Erwerber und Eigentümer von Immobilien 01.2009

:: Netzpublikationen bei der Deutschen Nationalbibliothek ::




DIMaGB.de gehört zu den gut besuchten Internetseiten, wo der Interessierte Informationen jenseits von staatlicher und lobbyistischer Propaganda sowie Werbung findet. Themen werden hier auch kontrovers behandelt, es gibt immer mehrere Blickwinkel.

Was ist "richtig", was ist überflüssig? Pauschalantworten gibt es selten, aber man kann für sein individuelles Problem Informationen beschaffen, um Vergleiche anzustellen und Schlüsse zu ziehen. Das Denken wird Ihnen hier nicht abgenommen. Oft kann das Ziel nur darin bestehen, das bzw. ein Optimum zu finden.

Wirtschaftlichkeit steht stets im Vordergrund. Dafür interessiert sich jeder Bauherr, weil der gesunde Menschenverstand darauf achtet, mit geringem Geldeinsatz ein Maximum an Nutzen zu erzielen. Oft fehlen nur die ergänzenden Informationen, um das Bild abzurunden. Hier finden Sie sie.

Netzpublikationen bei der Deutschen Nationalbibliothek

Die Netzpublikationen von DIMaGB.de - Informationen für Bauherren sind in der Deutschen Nationalbibliothek archiviert. Das betrifft die Netzpublikationen dimagb.de (2006 Ende der redaktionellen Betreuung des Infobereichs), richtigbauen.de, richtigsanieren.de, schimmelpilz-sanieren.de und bauko.biz (seit 2006 redaktionelle Betreuung der Infobereiche).

Diese Netzpublikationen haben je einen Uniform Resource Name (URN). Der URN ist ein Persistent Identifier, der eine Netzpublikation auf Dauer und unabhängig vom Ort der Speicherung eindeutig identifiziert und adressiert. Die Deutschen Nationalbibliothek betreibt einen URN-Resolver, der alle registrierten URNs verzeichnet und die Benutzer zu den Standorten (URLs) der Netzpublikationen führt.

Netzpublikation Link
dimagb.de urn:nbn:de:0200-2008081200
richtigbauen.de urn:nbn:de:0200-2008081213
richtigsanieren.de urn:nbn:de:0200-2008081221
schimmelpilz-sanieren.de urn:nbn:de:0200-2008081235

Feedback:

Sehr geehrter Herr Bumann,
bin durch Zufall auf Ihre „Ergüsse“ zu DIN-Normen, Gutachtern, Experten und sonstigen Sachverständigen gestoßen. Sie entsprechen voll auch meinen Erfahrungen mit solchen „Experten“ die vor Gericht den dort unwissend Richtenden oftmals einen solchen Schwachfug – für teures Geld – auftischen, daß man nur noch etwas schütteln kann: den Kopf
mit freundlichen Grüssen und noch ein gesundes und erfolgreiches 2015
Dipl.-Ing. K: K.,
03.01.2015


* * *

Schimmelpilz-sanieren.de: Zitate, Verweise, Kommentare
Kommentare im Blog BAUFÜSICK

* * *

Hallo Herr Bumann,
Ich hab mir nochmal (!!!) Ihre Artikel über "Die Erfindung der Fenster" und andere reingezogen....echt Spitze....
Schönen Sonntag
HJW
28.03.2010

Der genannte Artikel im Download.

* * *

Betreff: Feuchteschutz einer Fassade und Energieeinsparung

Lieber Herr Bumann, die Revolution ist angesagt! Toll, wie Sie wieder Druck machen. Gratulation. Warum müssen wir uns eigentlich als Missionare betätigen? Ist die Blödheit in Deutschland mittlerweile eine Krankheit? Eine unserer Zeitungen will über Magneten einen Bericht bringen. So bald er vorliegt, werde ich Ihnen diesen zusenden.
Einen wunderschönen Abend wünscht Ihnen
Manfred R
18.03.2009

* * *

Betreff: Bilderrätsel Dämmwunder

Hallo, ich habe sehr lange in einer Werbeagentur gearbeitet und habe mich auch des Öfteren mit solchen Broschüren herumgeschlagen. Ich vermute, dass dem Auftraggeber - wie so häufig - ein Fotograf vor Ort zu teuer war und das man sich aus "Stockmaterial" bedient hat. Der beauftragte Grafiker hat dann nur ein Bild von einem nicht sanierten Haus gefunden... und dies wurde dann mit Photoshop saniert. Sehr günstig und vor allen Dingen sehr effizient innerhalb eines Tages umzusetzen ;-)

Beste Grüße
Götz B.
18.03.2009

* * *

"Und bei http://www.richtigsanieren.de/info/wd/wd30.htm fehlen noch die Beerdigungskosten, wenn man die Dämmung auf Bild 6 (Dach dämmen) ohne Atemschutz anlegt…….

T.K.
30.01.2008

* * *

"Hallo Herr Bumann,

danke für die Info, mein Kollege, der den Beitrag geschrieben hat, meldet sich die Tage bei Ihnen.
Interessanter Blog übrigens.

Beste Grüße"

B.S., immowelt.de
29.01.2009

* * *

"Sehr geehrter Herr Bumann,

besten Dank für eine sehr interessante und informationsreiche Seit. Ich empfehle diese meinen Kollegen und Bekannten weiter. Auch als Bauingenieur habe ich für mich persönlich sehr viele Tipps und logische Erklärungen gefunden, welche man weder im Studium noch von sämtlichen Planern, Baustoffhändlern oder Verkäufern bekommt."

Dimitri A., Krefeld
07.04.2008

* * *

"Sehr geehrte Damen und Herren,
nach langer Internet- Suche endlich fündig geworden: dimagb.de!

Die Luft wird in Deutschland dünn für gegenläufige (vernünftige) Auffassungen zur CO2- Hysterie. Daraus folgte die Dämmhysterie, die in der in der EnEV ihren (bisherigen) Gipfel erreichte (wer weiß was noch kommt). Bekannte von mir haben sich mit Fassadendämmung ihren ganzen Altbau versaut (die Kellerfeuchtigkeit, die seit 1845 im Keller blieb, ist jetzt in der 1. Etage angekommen).

Ich bin in der Heizungs- und Sanitärbranche tätig und müsste mich über die CO2 -Angst freuen, aber ich kann es nicht mehr hören: 10% Einsparung hier, 15% da, 30% mit Solarenergie, 40% mit Fassadendämmung... Wann dreht sich der Gaszähler endlich rückwärts?

Interessant ist auch Ihr Infobereich Umwelt, Klima. ..."

Konrad W., 05.09.2006

* * *

"... vielen Dank für Ihre wie immer sehr hilfreichen Seiten im Netz, es ist immer wieder angenehm prüfen zu können, ob das was man selbst schreibt auch immer so zu sehen ist oder ob doch ... häufig stelle ich dann fest, dass Ihren Aussagen von mir nichts weiter hinzuzusetzen wäre, ich fühle mich Ihnen in vielen Fällen durchaus "denk-verwandt" ..."

Lutz T., Dipl.-Ing. TU, Freier Architekt,
Bausachverständiger, 04.09.2006

* * *

"Hallo, ich wollte mich nur für drei wunderbare Stunden bedanken, die ich auf Ihren Seiten verbracht habe. Heute vormittag bin ich nach einem Gespräch mit meinem Statiker noch kurz davor gestanden, alles hinzuschmeißen, meine Leute zu entlassen, und mir eine Stelle auf dem Bauamt zu suchen. Die DIN 1045-Novelle hat mich durch den Zwang, ein StB-Futtermäuerchen neben einer Grundstückszufahrt nun in B2 (Expositionsklassen, Sprühnebelbereich salzhaltiger Wässer und ach, Sie wissen schon....) auszuführen, fast in den Selbstmord getrieben, als ich den Bauherren diesen Granatenmist beichten wollte. Nun stelle ich mir natürlich die Frage nach den Vertragsgrundlagen und sehe mit leuchtenden Augen wieder hinaus in die Welt. Dieser Lobbyfaschismus ist also doch noch zu umgehen!

Alles wird wieder gut! Ich danke Ihnen, und werde nun regelmäßiger Besucher Ihrer Seiten werden. Wenn ich Sie irgendwie unterstützen kann in Ihrem Kampf, lassen Sie es mich wissen!
Herzliche Grüße,
A.D.

P.S: Sie sprechen mir mit diesem WDVS-Mist aus der Seele!"

Alexander D., Architekt
20.04.2006

* * *

"
Sehr geehrter Herr Bumann, mit Interesse habe ich Ihre diversen Ausführungen im Internet gelesen, die dazu gehörigen Querverweise, Links etc. Gekommen bin ich eigentlich auf die Homepage weil wir ( 5 Hauseigentümer ) der XXXXXstraße xx am Überprüfen sind ob wir unser Haus ( 4-geschossig ) mit einer Fassadenwärmedämmung versehen, da wir ohnehin vorhaben die Fassade zu reparieren.

Nach dem umfangreichen Info Studium der letzten 6 Monate und Ihren umfangreichen Ausführungen bin ich total verunsichert. Was mich komplett irritiert hat, ist, dass trotz umfangreicher Verarbeitung von WDVS Systemen in der BRD in den letzten 15 Jahren kein spürbarer Rückgang des Energieverbrauches im Bestand festzustellen ist."

ein Seitenbesucher per e-Mail am 12.09.2005

* * *

"
Problem schon lange bekannt
Die Niedrigenergiehäuser mit ihrer viel zu geringen Belüftung führen durch Nässe zu Bauschäden. Und die Feuchtigkeit führt zu Besiedelung mit Pilzen und Bakterien, also zu schweren Erkrankungen der Bewohner. Das Problem der Durchfeuchtung ist schon lange bekannt. TROTZDEM wurden Gesetze erlassen, die dazu führen, dass Häuser beschädigt werden und die Hausbesitzer finanziellen Schaden erleiden. Und das per Gesetz! Ich kann mich erinnern, dass das in den Foren von CDU und FDP vor mindestens 6, 7, 8 Jahren ein heißes Thema war. Aber es haben sich die Irren durchgesetzt und IHREN Willen zum Gesetz werden lassen. Milliarden Euro vernichtet und Hunderttausende Menschen krank gemacht... Man sollte genau diese Irren jetzt packen und ihrer gerechten Strafe zuführen."

ein Forums-Beitrag vom 08.08.2005

* * *

"... mit Freude bin ich auf Ihre Internetseite gestoßen. Sehr informativ vor allem auch für Bauherren die vorhaben „schlüsselfertig“ bauen wollen. Mit Verlaub werde ich meinen Bauherren oder Interessierten Ihre Internetadresse mitteilen. Vielen Dank für Ihre Mühe unseren Berufsstand auch im Netz sehr gut zu vertreten. Leider kommt das bei unseren Ingenieur- und Architektenkammer viel zu kurz."

Mit freundlichen Grüßen
Thomas S:, Dipl. Ing. (FH) Freier Architekt
02.08.2005

* * *

Ein gute Seite mit kritischem Blickwinkel ist. z.B:
http://www.dimagb.de/

OK, es ist nicht immer einfach zu lesen und es gibt auch einige Links zu eher fanatischen Seiten. Mir als frischgebackenem Hausbesitzer und bautechnischen Laien (Ich kannte immer hin schon Fertigmörtel, Glasfaser und Gipskarton) hat es jedenfalls zu einigen Erkenntnissen verholfen. Nämlich das es nicht immer das einzig Wahre ist, nur weil es 'schon immer so gemacht' wird.

Ein paar Denkanstösse schärften meine Augen und gaben dem gesunden Menschenverstand ein paar Impulse. Warum schimmelt es plötzlich in der frisch sanierten Bude, warum kann ich im Sommer in der tollen Dachgeschosswohnung Spiegeleier aufm Tisch braten, warum ist es immer so kalt in der Bude ...

Nicht dass ich dem Herrn Bumann jetzt huldige, aber ich bin dennoch dankbar für seine Information, die die andere Seite der Medaille offen zeigt. Möglicherweise fühlen sich einige gestandene Fachmänner auf den Schlips getreten, für mich als Privatmann hat es jedoch nur Vorteile, wenn ich mich über das sonst Unausgesprochene informieren kann - ohne mich selber als (Bau-)Fachmann zu fühlen.

Jens P., in einer GoogleGroup, 27.03.2004

* * *

"DIMaGB.de · Informationen für Bauherren

DIMaGB ist die Abkürung von "Dipl.-Ing. Matthias G. Bumann" aus Oberschöneweide, dem Betreiber dieses engagierten Webprojektes für Bauherren, Erwerber, Eigentümer u. Bauinteressierte. Nach Eigenaussage sorgt Bumann hier für die Verbreitung von totgeschwiegenen Informationen und Kenntnissen gegen Werbelügen, Halbwahrheiten und realitätsfernes Gelehrtentum, gegen Schönreden und -rechnen, Hokuspokus und Wischiwaschi, gibt Steuertipps sowie Verbraucherinfos gegen Lobbyismus, Murks, Abzocke und Verdummung weiter. Wenn Sie das alles verinnerlicht haben, können Sie hier auch die Immobilienangebote anklicken. Bei Interesse können Sie hier den halben Tag lang lesen - und unterhaltsam ist es nebenbei auch noch (Tipp: Die 10 Goldenen Regeln ...). TOP 100 -Page, nicht allein Schönheit ist maßgebend"

berlin-bookmarks.de
[aufgenommen am 02. Jul 2004]

nach oben